Programm

DIGITAL BRAND MANAGEMENT -  Marketing der Zukunft !?

Digitale Medien finden in Unternehmen in vielerlei Funktionen Anwendung: In der IT, in der internen Unternehmensorganisation, vor allem aber im Vertrieb und im Marketing. Nach dem Trend des Social Media Marketing, das in der weiteren Zukunft selbstverständlicher Bestandteil für die Marken- und Unternehmenskommunikation werden wird, rückt nun das Zusammenspiel analoger und digitaler Kanäle in den Mittelpunkt einer zukunftsorientierten Marketingstrategie.

Es werden jene Unternehmen erfolgreich sein, die es schaffen, Ihre Kommunikationskanäle miteinander in einem Analog-Digital-Orchester zu vernetzen und abzustimmen. In der Praxis ist das oft nur schwer umsetzbar. Die Inputs auf diesem Symposium sind daher sehr prominent besetzt. Die Geschäftsführer der namhaftesten Werbeagenturen in Deutschland und der Region werden zeigen, wie sie mit dem digitalen Wandel umgehen und wie die Zukunft der Werbung aussehen wird. Auch die Studenten der Dualen Hochschule werden neue Impulse zu diesem Thema geben.

Bitte schon mal den Termin reservieren. Das Programm ist gerade in der Entwicklung und wird über diesen Kanal kommuniziert. Die Veranstaltung ist - wie immer kostenfrei - zu besuchen.

DIGITAL BRAND MANAGEMENT -  Marketing der Zukunft !?

  1. Projektvorstellung “Digital Brand Conception”
    Das 5. Semester Studiengang Digitale Medien stellt das Projekt “Konzeption einer Markenkommunikation für das Marketing-Symposium” vor.
  2. Begrüßung und Moderation
    Prof. Dr. Gerald Lembke
  3. Thema in Absprache
    Andreas Kindler, Managing Director Ogilvy Healthworld GmbH, Düsseldorf
  4. Angefragt
    Karsten Bentlage, General Manager McCann Erickson, Deutschland
  5. Thema in Absprache
    Sebastian Callies, Geschäftsführer Callies & Schewe Kommunikation GmbH, Mannheim
  6. Thema in Absprache
    Jung von Matt, Hamburg

SOCIAL MEDIA Marketing für Unternehmen - Chancen, Risiken Methoden, Best Practices

  1. Yasmin Mansukhani Video
    Beratung zu Social Media und Community-Management
    Thema: 10 Gründe, weshalb man Social Media Marketing nicht dem Praktikanten überlassen sollte
  2. Florian Semle Video
    FREELATIONS. Kommunikation 2.0, München
    Thema: Krisenkommunikation 2.0, Fallbeispiel
  3. Oliver Tabino Video
    Q - Agentur für Forschung, Mannheim
    Thema: Markt- und Trendforschung im Web 2.0 – Nutzen für Marketing und Kommunikation
  4. Rouven Klein Video
    DHBW Mannheim, Studiengang Digitale Medien
    Thema: Virales Marketing am Beispiel eines Fundraising Projektes
  5. Lutz Berger
    Thema: Schwarmbildung - das Ende der Expertenherrschaft?
    (Virtuelle) Verbindungen zwischen kollektiver Intelligenz und digitalem Maoismus

  1. Prof. Dr. Gerald Lembke
    Professor Medienmanagement & Kommunikation
    Verrückte Medienwelt: Umgang mit dem Nutzerverhalten von Verlagskunden.
    Download Präsentation
  2. Thomas Petzold
    Absolvent DHBW Mannheim

    Das ePub-Format als Standardformat für Verlagsprodukte !?
    Download Präsentation
  3. Thomas Trams
    Leitung Geschäftsentwicklung Rhein Main Multimedia GmbH
    Anforderungen an E-Publishing – Strategien am Beispiel  eines Regional-Verlages
  4. Dipl. Betriebswirt Jochen Nehr (MBA)
    Account-Manager, Bartenbach AG Kreative Kooperative, Mainz
    Crossmediales Marketing in der Praxis
  5. Reiner Mittelbach
    CEO, World Association of Newspaper and News Publishers
    Customer Centric Communication - neue Strategien im Anzeigenverkauf
    Download Präsentation